Kredite Risiken

Welche Risiken gibt es bei Krediten?

Kreditrechner

Online-Kreditvergleich

Hier persönliche Kreditrate berechnen

1. Starten Sie direkt Ihre Kreditanfrage (es kommt noch kein Vertrag zustande).
2. Nach Prüfung der Anfrage kann das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto sein.
3. Sie brauchen dazu nur unser Angebot annehmen. Nur wenn Sie möchten. Keine Vorkosten!

Mit Aufnahme eines Kredites verpflichtet sich der Kreditnehmer die aufgenommene Geldsumme plus die Kreditkosten an den Kreditgeber zurückzuzahlen. Der Rückzahlungsplan gibt an zu welchen Zeiten welche Beträge geleistet werden müssen. Findet eine ordentliche Rückzahlung nicht statt, gerät der Kreditnehmer in eine Situation, wo ihm zusätzliche Kosten entstehen können oder sogar er den gesamten Kredit sofort zurückzahlen muss. Wer einen Kredit über einen Kreditberater in einer Bankfiliale aufnimmt wird in Der Regel mit den Risiken bei der Rückzahlung konfrontiert. Wer einen Abschluss online anstrebt sollte sich mit diesem Thema alleine befassen. Im Folgenden listen wir die möglichen Risiken bei den Krediten auf.

Zinsänderungsrisiko und Risiko des Ratenausfalls

Kreditzinsen werden für die gesamte Kreditlaufzeit gesichert. Somit sind sowohl Vorteile aber auch Nachteile verbunden. Steigt das Marktzinsniveau während der Laufzeit, dann verbessert sich die Attraktivität des bestehenden Kredites, weil zum aktuellen Zeitpunkt die alten Konditionen nicht mehr zu haben sein werden. Andersrum sieht es aus, wenn der Marktzins während der Kreditlaufzeit sinkt. Dann zahlt mann Zinsen für sein bestehendes Kredit welche höher sind als wenn der Kredit zum aktuellen Zeitpunkt neu abgeschlossen werden könnte. Eins steht fest: Kreditkosten werden zum Zeitpunkt des Kreditabschlusses festgesetzt und man kann sicher sein, dass dies bis zum Ablauf der ordentlichen Rückzahlung nicht ändern wird.

Der Verbraucherschutz sagt, dass es insgesamt 6 Risiken gibt, warum die finanzielle Situation eines Menschen sich verschlechtern kann.

  • Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit ist das am meisten verbreitetes Risiko in Deutschland. Die meisten Kreditschwierigkeiten entstehen wegen Verlust des Arbeitsplatzes. Dabei sinkt das Einkommen zunächst für einen gewissen Zeitraum auf ca. 60-65% vom letzten Nettogehalt. Je länger man beim Arbeitgeber beschäftigt war, desto länger bekommt man das Arbeitslosengeld. Spätestens nach Ablauf von 24 Monaten rutscht man ins Harz IV. Der Regelbedarf für Alleinstehende beträgt seit 01.01.2017 409 Euro.

  • Krankheit

Wer krankheitsbedingt vorübergehend nicht arbeiten kann bekommt vom Arbeitgeber die ersten 6 Wochen das volle Gehalt weiter gezahlt. Nach Ablauf dieser Frist hat man Anspruch auf den kleineren Wert zwischen  70% vom Nettogehalt oder 90% vom Bruttogehalt, abzüglich der Sozialbeiträge für Arbeitnehmer. Die Leistung erhalten sie von Ihrer Krankenkasse für den Zeitraum von 78 Wochen für einen Krankheitsfall. Nach Ablauf von 3 Jahren kann das Krankengeld für den gleichartigen Krankheitsfall wieder für 78 Wochen beantragt werden.

  • Berufsunfähigkeit / Arbeitsunfähigkeit 

Wenn es gesundheitlich ein bleibender Schaden besteht, und man nicht mehr arbeitsfähig ist, hat man Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente. Die Voraussetzung für den Erhalt einer Erwerbsminderungsrente ist, dass Sie mindestens 5 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt und innerhalb der letzten 5 Jahre mindestens drei Jahre die gesetzlichen Rentenbeiträge abgeführt haben. Wer vor 1961 geboren wurde muss nur den erlernten Beruf nicht mehr ausüben können. Wer nach 1961 geboren wurde kann in ein anderes Beruf verwiesen werden. Wenn man nur weniger als 3 Stunden am Tag arbeiten kann hat Anspruch auf die volle EMR, welche  32% vom letzten Bruttogehalt beträgt. Wer zwischen 3 und 6 Stunden am Tag arbeiten kann, hat Anspruch nur auf die halbe EMR, welche dann 16% vom letzten Bruttogehalt beträgt.

  • Unfall

Wer durch einen privaten oder beruflichen Unfall berufsunfähig wird, hat ebenfalls nur einen Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Arbeitnehmer bekommen ausserdem beim Berufsunfall Leistung aus der Berufsunfallversicherung, welche in der Regel nur mit kleiner Summe abgesichert ist.

  • Tod

Die Hinterbliebenen eines Arbeitnehmers bekommen eine gesetzliche Witwen- oder Waisenrente. Man unterscheidet auch hier zwischen der kleinen und der grossen Rente. Die kleine Witwenrente wird für den Zeitraum von 24 Monaten gezahlt und beträgt 25% der Rente des Verstorbenen. Die grosse Witwenrente wird gezahlt, wenn der Hinterbliebene mindestens 45 Jahre alt ist oder ein nicht volljähriges Kind aus der Ehe erzieht. Die Höhe der grossen Witwenrente beträgt 55% der Rente des Verstorbenen und wird entweder lebenslang oder bis zum 18 Geburtstag des Kindes gezahlt (wenn der Elternteil noch nicht 45 J.a. ist).

  • Rente

Auch Eintritt in die Rente bringt bei den meisten Bürgern die Reduzierung des Einkommens mit sich. Da die gesetzliche Rente in der Regel nur geschätzt werden kann, rechnet man mit einem Wert von ca. 60% vom letzten Nettoeinkommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass nicht mal 60% für die nächsten Generationen berücksichtigt werden können ist recht hoch.

Risiko für die Nutzungsdauer der finanzierten Anschaffung

Wer eine grössere Anschaffung finanziert und sowohl lange Laufzeit  gewählt als auch hohe Kreditsumme aufgenommen hat, sollte beachten, dass die Finanzierte Sache einem lange dienen kann.  So wird bei Immobilienfinanzierung Wert darauf gelegt, dass diese abgesichert ist, damit im Falle der Wertminderung der Immobilie der Kreditgeber mindestens einen abgesicherten Wert bei einer misslungenen Rückzahlung bekommt. Auch ein neues Auto soll voll abgesichert sein damit Kreditnehmer nicht die Raten für ein z.B. Unfall bedingt verschrottetes Fahrzeug weiter zahlen muss.

Risiko von unerwarteten zusätzlichen Kosten: Kreditnehmer haben immer das Risiko, dass die Rate nicht mehr bezahlt werden kann, weil unvorhersehbare Ausgaben aufgetreten sind. Dieses Risiko kann man in der Regel nicht absichern. Deshalb sollte bei der Planung der monatlichen Raten ein Platz für Reserve berücksichtigt werden.

Risiko der Überschuldung: Jedes Kredit kann grundsätzlich zu einer Überschuldung führen, weil nicht alle Risiken abgesichert werden können. Wer keine ausreichend grossen Sicherheiten zur Verfügung hat, welche im Falle einer Zahlungsunfähigkeit in Anspruch genommen werden könnten, sollte die Kredithöhe mit Vorsicht auswählen.

4.4/5 - (5 votes)
Menü